Projekt INTERREG Polen-Sachsen: Muskauer Park

  • Forschungsprojekt

Für das aktuelle Forschungsprojekt im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen – Sachsen übernehme ich die Archivforschung und Dokumentation zur Entwicklung der Baumschule und des Viadukts im polnischen Teil des Muskauer Parks.
Der Muskauer Park wurde nicht nur durch den Fürsten Pückler geprägt, ganz entscheidend für den Park war auch Prinz Friedrich der Niederlande. Unter diesem vermögenden Besitzer der Standesherrschaft Muskau (ab 1846) vollzog sich eine rege Bautätigkeit. Es entstanden neugotische Bauten, darunter das beeindruckende Viadukt am Herrenberg im östlichen Teil des Parks in Łęknica. Die Untersuchung und Einordnung des Viadukts in die Gartenkunstgeschichte und die Erforschung der räumlich und symbolisch eng damit verbundenen Baumschule sind Gegenstand des aktuellen Forschungsprojektes.

 


  • Abbildungen von oben nach unten:
    Fotografie – Katja Pawlak (2017),
    Fotografie – Katja Pawlak (2017)